Interview der Hessischen Niedersächsischen Allgemeinen Zeitung mit Dr. Birgit Hofmann

Die Koordinatorin des Arbeitsbereichs „Minderheitengeschichte und Bürgerrechte in Europa“ Dr. Birgit Hofmann sprach anlässlich des Erstarkens von nationalkonservativen und rechtspopulistischen Strömungen in Europa mit Wolfgang Blieffert von der Hessischen Niedersächsischen Allgemeinen Zeitung (HNA). Die Frage, ob wir in Europa von einer „neuen rechten Bewegung“ sprechen können, stand dabei im Zentrum des Gesprächs. Das Interview erschien am 03. Juni 2016 in der HNA.

Hier finden Sie das Interview der Druckausgabe

Online-Ausgabe: hier

Antiziganismus und Antisemitismus im Ostblock — Vortrag beim Festival gegen Rassismus am 5. Juni 2016

angst vor dem anderenIm Rahmen des diesjährigen „Festival contre le racisme“ in Heidelberg fand am 5. Juni zwischen 12 und 18 Uhr unter dem Motto „die angst vor dem anderen — Mechanismen gruppenbezogener Vorurteilsbildung“ eine wissenschaftliche Veranstaltung in der Hochschule für Jüdische Studien statt, an der auch unser Arbeitsbereich „Minderheitengeschichte und Bürgerrechte in Europa“ beteiligt war.

Die Koordinatorin des Arbeitsbereichs Dr. Birgit Hofmann hielt dort einen Vortrag zum Thema „Ein Blick zurück in die Geschichte des Kalten Kriegs: Antiziganismus und Antisemitismus im Ostblock„. Weitere Informationen zum Vortrag finden Sie hier.

Ein Presseartikel zur Gesamtveranstaltung — 2016 06 07_RNZ_Rassismus bestimmt noch immer das Leben in Europa.